Film & Diskussion National Bird – Whistleblower & der internationale Drohnenkrieg

Der internationale Drohnenkrieg ist völkerrechtlich höchst umstritten und fordert immer wieder zivile Opfer. Auch über die US-Militärbasis Ramstein in Rheinland-Pfalz werden als Relaisstation Drohnen gesteuert. Hans-Christian Ströbele hat deshalb Strafanzeige gestellt gegen die Verantwortlichen in Deutschland und den USA. Sonia Kennebeck sprach mit Whistleblowern aus den US-Drohnenprogrammen und besuchte mit einer Veteranin Opfer eines Angriffs in Afghanistan. Der Film zeigt die verheerenden Folgen für die Zivilbevölkerung sowie die Auswirkungen auf die beteiligten Militärangehörigen. Herzlich laden wir ein zum Filmabend und anschließender Diskussion.

Herzlich lade ich Euch ein zum Filmabend und anschließender Diskussion:

NATIONAL BIRD – WHISTLEBLOWER UND DER INTERNATIONALE DROHNENKRIEG
Film & Diskussion (Englische Orginalversion mit Deutschen Untertiteln)

#Drohnenkrieg

Mittwoch, 18.01.2017, 19.00 Uhr
EISZEIT Kino, Zeughofstraße 20, 10997 Berlin

mit: Konstantin von Notz, Hans-Christian Ströbele und Andreas Schüller, European Center for Constitutional and Human Rights

Moderation: Maria Scharlau, Völkerrechtlerin

Aus der Einladung:

Der internationale Drohnenkrieg ist völkerrechtlich höchst umstritten und fordert immer wieder zivile Opfer. Auch über die US-Militärbasis Ramstein in Rheinland-Pfalz werden als Relaisstation Drohnen gesteuert. Hans-Christian Ströbele hat deshalb Strafanzeige gestellt gegen die Verantwortlichen in Deutschland und den USA.

Die Dokumentarfilmerin Sonia Kennebeck sprach mit Whistleblowern aus den US-Drohnenprogrammen und besuchte mit einer Veteranin Opfer eines Angriffs in Afghanistan. Der Film zeigt die verheerenden Folgen für die Zivilbevölkerung sowie die Auswirkungen auf die beteiligten Militärangehörigen.

Im Anschluss an die Filmvorführung (englische Originalversion mit deutschen Untertiteln) diskutieren Hans-Christian Ströbele MdB und Konstantin von Notz MdB mit Andreas Schüller (European Center for Constitutional and Human Rights) über den Drohnenkrieg und ihre Erkenntnisse aus dem NSA-Untersuchungsausschuss.

Anmeldemodalitäten:

Alle Informationen zur Anmeldung findet Ihr direkt auf der Seite der grünen Bundestagsfraktion. Eine namentliche Anmeldung für die kostenfreien Karten ist aufgrund der begrenzten Platzzahl unbedingt erforderlich. Ggf. wird daher auch um rechtzeitige Absage gebeten. Die Online-Anmeldung ist bis zum 18. Januar 2017 möglich.