Einladung zum Fachgespräch der Grünen Bundestagsfraktion: Im Dschungel der Gesundheits-Apps – brauchen wir ein Qualitätssiegel?

Die Nutzung von Fitness-Apps und Wearables zur Optimierung sportlicher Leistungen erfreut sich seit einigen Jahren großer Beliebtheit. Im Rahmen ihrer Bonusprogramme bieten viele Krankenkassen mittlerweile Zuschüsse für die Nutzung dieser Gesundheits-Apps an. Völlig unklar ist bislang, wie die so generierten Daten verwendet werden. Welche Chancen und Risiken dieser digitalen Innovationen für das Gesundheitswesen bergen, möchte die Grüne Bundestagsfraktion mit allen Interessierten im Rahmen eines Fachgesprächs am Montag, den 17. Oktober 2016 diskutieren.

Die Nutzung von Fitness-Apps und Wearables zur Optimierung sportlicher Leistungen erfreut sich seit einigen Jahren großer Beliebtheit. Im Rahmen ihrer Bonusprogramme bieten viele Krankenkassen mittlerweile Zuschüsse für die Nutzung dieser Gesundheits-Apps an. Völlig unklar ist bislang, wie die so generierten Daten verwendet werden. Unsere Kleine Anfrage zu diesem Thema zeigte jüngst, dass man in der Bundesregierung über die Folgen dessen völlig ahnungslos ist.

Am Montag, den 17. Oktober 2016 veranstaltet die Grüne Bundestagsfraktion deshalb ein öffentliches Fachgespräch zu Wearables und Gesundheits-Apps, zu dem wir alle Interessierten herzlich einladen. Wir möchten gemeinsam mit Vertreterinnen und Vetretern aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, sowie mit allen interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Chancen und Risiken dieser digitalen Innovationen für das Gesundheitswesen diskutieren. Das Fachgespräch findet zwischen 13:15 und 16:00 Uhr im Rainmaking-Loft in Berlin statt.

Fachgespräch

Im Dschungel der Gesundheits-Apps – brauchen wir ein Qualitätssiegel?

am 17. Oktober 2016 von 13:15 bis 16:00 im Rainmaking-Loft in Berlin

Aus der Einladung:

Bessere Behandlungsverfahren, effizientere Versorgungsprozesse und mehr Selbstbestimmung für die Patientinnen und Patienten: Digitale Innovationen können unser Gesundheitswesen positiv verändern. Vor allem durch mobile Anwendungen wie Gesundheitsapps werden neue Versorgungsangebote gerade auch für chronisch kranke Menschen möglich, ebenso können Gesundheitsförderung und Prävention profitieren.

Immer mehr Gesundheitsapps drängen in die Appstores. Doch welche Qualität diese Apps haben und was mit den Daten geschieht, ist oft nicht ersichtlich. Unser Ziel ist deshalb: Mehr Transparenz für Patientinnen und Patienten. Patientinnen und Patienten müssen erkennen können, was ihnen wirklich nutzt und was zum Beispiel reine Datenabzocke ist. Ein Qualitätssiegel könnte für mehr Klarheit sorgen.

Aber was sind überhaupt gute und was schlechte Apps? Hier sind brauchbare Qualitätskriterien notwendig. Das bringt nicht nur für die Nutzerinnen und Nutzer einen Vorteil, sondern ebenso für die Anbieter solcher Anwendungen. Und überdies können Qualitätskriterien auch die Finanzierung erleichtern.

Über diese Themen möchten wir mit Ihnen und unseren Referentinnen und Referenten diskutieren. Sie sind herzlich eingeladen.

Weitere Informationen und Updates findet Ihr auf unsere Webseite. Die Online-Anmeldung ist bis zum 12.10.2016 möglich.

PROGRAMM

13.00 Anmeldung

13.15 Begrüßung

Dr. Konstantin von Notz, MdB
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Pauline Roussel
Rainmaking Loft Berlin

13.30 Input: Qualitätskriterien und Siegel für Gesundheits-Apps

Dr. Urs Vito Albrecht
Peter L. Reichertz Institut für medizinische Informatik,
Medizinische Hochschule Hannover/ Technische Universität Braunschweig

Martin Wiesner
Hochschule Heilbronn und Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie GMDS e.V.

14.10 Kleine Pause

14.20 Diskussionsrunde: Mehr Qualität und Patientennutzen – wie könnte das gehen?

Inga Bergen
welldoo GmbH Berlin

Dr. Ursula Kramer
HealthOn e.V. – Info- & Bewertungsplattform für Health-Apps

Ingmar Streese
Verbraucherzentrale Bundesverband

Maria Klein-Schmeink, MdB
Sprecherin für Gesundheitspolitik
Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion

Moderation: Claudia Liebram
Journalistin

15.00 Diskussion mit Publikumsbeteiligung

15.55 Politischer Ausblick

Maria Klein-Schmeink, MdB

16.00 Ende der Veranstaltung