Konstantin von Notz mit Bad Herrenalber Akademiepreis 2015 geehrt

Eine erfreuliche Nachricht aus Baden – der Freundeskreis der Evangelischen Akademie Baden hat Konstantin mit dem Bad Herrenalber Akademiepreises 2015 beehrt. Dies gab die Vorsitzende des Freundeskreises der Evangelischen Akademie Baden e.V., Alexa Maria Kunz M.A. (Karlsruhe), bekannt. Ausgezeichnet wurde der Vortrag “Veränderungen des Menschenbildes durch die Maschinen? Der neue Umgang mit Informationen und Daten”, den Konstantin 2014 im Rahmen einer netzpolitischen Vortragsreihe der Akademie über Fragen der Digitalisierung an der Universität Freiburg gehalten hatte. In seinem Vortrag setzte sich Konstantin mit den Wechselwirkungen von Digitalisierung, Technik und Gesellschaft in sozialer, wie politischer und rechtlicher Hinsicht auseinander. Wenig überraschend kam er dabei auch auf die anlasslose und systematische Überwachung von Bürgern als einem Skandal für eine rechtsstaatlich verfasste Demokratie zu sprechen. Konstantin: „Es ist an der Zeit, gegen die Totalüberwachung und das Ausspionieren von Bürgern, Wirtschaft und öffentlichen Institutionen Sturm zu laufen”. Das Preisgeld wird Konstantin spenden.

Eine erfreuliche Nachricht aus Baden – der Freundeskreis der Evangelischen Akademie Baden hat Konstantin mit dem Bad Herrenalber Akademiepreises 2015 beehrt. Dies gab die Vorsitzende des Freundeskreises der Evangelischen Akademie Baden e.V., Alexa Maria Kunz M.A. (Karlsruhe), bekannt.

Ausgezeichnet wurde Konstantins Vortrag “Veränderungen des Menschenbildes durch die Maschinen? Der neue Umgang mit Informationen und Daten”, den Konstantin 2014 im Rahmen einer netzpolitischen Vortragsreihe der Evangelischen Akademie Baden über Fragen der Digitalisierung an der Universität Freiburg gehalten hatte (.ev-akademie-baden.de/html/content/die_kleinen_androiden_reloaded.html).

In seinem Vortrag setzte sich Konstantin mit den Wechselwirkungen von Digitalisierung, Technik und Gesellschaft in sozialer, wie politischer und rechtlicher Hinsicht auseinander. Wenig überraschend kam er dabei auch auf die anlasslose und systematische Überwachung von Bürgern als einem Skandal für eine rechtsstaatlich verfasste Demokratie zu sprechen: „Es ist an der Zeit, gegen die Totalüberwachung und das Ausspionieren von Bürgern, Wirtschaft und öffentlichen Institutionen Sturm zu laufen”.

Die öffentliche Preisverleihung findet am 25. Oktober 2015 in der Evangelischen Akademie Baden in Bad Herrenalb statt. Stifter des mit 2000 EUR dotierten Preises ist der Freundeskreis der Evangelischen Akademie Baden e.V. Der Preis wird seit 1992 jährlich verliehen.

Das Preisgeld wird Konstantin vollständig an Organisationen aus dem Bürgerrechtsbereich spenden. A propos: Bereits vor einigen Tagen hatten wir ja zur Unterstützung von netzpolitik.org aufgerufen und tun dies auch weiterhin. Die bisherige Solidarität ist überwältigend und freut uns sehr.

HIer findet Ihr alle Infos für eine Spende an netzpolitik.org.