Erinnerung: Netzpolitische Soirée zur europäischen Bürgerrechtsbewegung am Freitag in Berlin

Wir möchten Euch hiermit an die Netzpolitische Soirée zum Thema "Europäische (digitale) Bürgerrechtsbewegung erinnern, die die grüne Bundestagsfraktion gemeinsam mit der Europagruppe der Grünen im Europäischen Parlament veranstaltet. Sie steht, wie bereits in den letzten Jahren, erneut im Kontext der europaweiten “Freiheit statt Angst”-Aktionstage.

Wir möchten Euch hiermit an die Netzpolitische Soirée zum Thema „Europäische (digitale) Bürgerrechtsbewegung erinnern, die die grüne Bundestagsfraktion gemeinsam mit der Europagruppe der Grünen im Europäischen Parlament veranstaltet. Sie steht, wie bereits in den letzten Jahren, erneut im Kontext der europaweiten “Freiheit statt Angst”-Aktionstage.

Im Zuge der Proteste gegen das Urheberrechtsabkommen ACTA wurde die Bewegung zum ersten Mal auch massenmedial deutlich sichtbar. Gemeinsam mit Euch möchten wir über die im Aufbau befindliche „europäische (digitale) Bürgerrechtsbewegung“ diskutieren: Welche Entwicklungsperspektiven hat die europäische digitale Bürgerrechtsbewegung? Ist sie eine soziale Bewegung im klassischen Sinne? Entsteht über das Netz eine europäische politische Öffentlichkeit? Welchen Einfluss hat diese auf die Arbeit in den Parlamenten auf nationaler und europäischer Ebene?

Datum: Freitag, den 14. September 2012
Uhrzeit: 19:30–22:00 Uhr
Ort: Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 10117 Berlin

Nach einer Begrüßung von Renate Künast und einer einleitenden Keynote von Bewegungsforscher Prof. Dr. Dieter Rucht diskutieren:

Moderation: Dr. Konstantin v. Notz MdB, innen- und netzpolitischer Sprecher der grünen Bundestagsfraktion

Weitere Informationen gibt es unter gruene-bundestag.de/termine. Dort oder bei Facebook könnt Ihr euch auch anmelden, was uns die Organisation sehr erleichtert.

 

An diesem Wochenende nach Berlin zu kommen, lohnt sich übrigens nicht nur wegen der Netzpolitischen Soirée: Direkt mit Beginn der ersten Sitzungswoche des Bundestages nach der Sommerpause steht für alle netzpolitisch Interessierten in Berlin ein volles Programm zu Verfügung. Auf netzpolitik.org hat Markus Beckedahl die kommenden zwei Wochen zusammengefasst.