Öffentliches Expertengespräche der EIDG zu Interoperabilität, Standards und Freier Software am 21. September 2012 [Update]

Die Projektgruppe Interoperabilität, Standards, Freie Software der Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“ des Deutschen Bundestages veranstaltet am 21. September 2012 zwei öffentliche Expertengespräche. Im ersten Fachgespräch beschäftigt sich die Projektgruppe mit dem Themenbereich Interoperabilität und Standards, im zweiten Fachgespräch wird das Thema Freie Software genauer beleuchtet. Zu den beiden Expertengespräche sind jeweils sechs Sachverständige von der Projektgruppe eingeladen. Diese sind aufgefordert, die im Vorfeld der Gespräche von den Mitglieder der Projektgruppe erarbeiteten Fragen zu beantworten. Interessierte können sich jetzt anmelden oder die Diskussion im Stream verfolgen.

Die Projektgruppe Interoperabilität, Standards, Freie Software der Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“ des Deutschen Bundestages veranstaltet am 21. September 2012 zwei öffentliche Expertengespräche. Im ersten Fachgespräch beschäftigt sich die Projektgruppe mit dem Themenbereich Interoperabilität und Standards, im zweiten Fachgespräch wird das Thema Freie Software genauer beleuchtet. Zu den beiden Expertengespräche sind jeweils sechs Sachverständige von der Projektgruppe eingeladen. Diese sind aufgefordert, die im Vorfeld der Gespräche von den Mitglieder der Projektgruppe erarbeiteten Fragen zu beantworten.

Expertengespräch Interoperabilität und Standards

Hinsichtlich des Themenfeldes des ersten Expertengesprächs möchten die Mitglieder der Enquete-Kommission von den geladenen Sachverständigen zum Beispiel wissen, welche wirtschaftlichen Vor- und Nachteile sich für Unternehmen ergeben, die Software und/oder Technologien entwickeln, die auf offenen Standards aufbauen und interoperabel sind. Einen Erkenntnisgewinn erhoffen sich die Mitglieder der Projektgruppe auch bezüglich der Frage, welche Erfahrungen bei der Einführung von Freier Software in der Verwaltung und in Unternehmen gemacht wurden und welche gesellschaftlichen und ökonomischen Folgen es hat, wenn es bei Hard- und Software an Interoperabilität mangelt. Darüber hinaus interessieren sich die Projektgruppenmitglieder für die Frage, welche Standards und rechtliche Vorgaben der Gesetzgeber machen kann/sollte, um Anwendungen in der Praxis möglichst gewinnbringend einsetzen zu können.

Hier findet Ihr eine Übersicht der zum Expertengespräch Interoperabilität und Standards eingeladenen Sachverständigen sowie alle Fragen, die vorab formuliert wurden.

Expertengespräch Freie Software

Im zweiten Expertengespräch zum Thema Freie Software wollen die Mitglieder der Projektgruppe von den eingeladenen Sachverständigen unter anderem wissen, wie sie den Begriff Open Source Software (OSS) definieren und was die Vor- und Nachteile beim Einsatz entsprechender Software sind. Darüber hinaus sind die Sachverständigen aufgefordert die Frage zu beantworten, wie die Thematik in öffentlichen Ausschreibungen behandelt werden sollte. Gibt es Szenarien, in denen proprietäre einerseits oder offene Software andererseits für die Anwender eindeutig die bessere Wahl darstellen? Die Mitglieder der Projektgruppe erhoffen sich zudem Auskunft darüber, wie viel Prozent der öffentlichen Verwaltung heute bereits OSS nutzt und wie der Trend diesbezüglich aussieht. Unter anderem möchten sie auch wissen, wie der Programmierstandort Deutschland im internationalen Kontext mithalten und wie der Gesetzgeber hier unterstützend tätig werden kann.

Hier findet Ihr eine Übersicht der zum Expertengespräch Freie Software eingeladenen Sachverständigen sowie alle Fragen, die vorab formuliert wurden.

Anmeldung
Beide Expertengespräche sind öffentlich. Interessierte können sich über das Sekretariat der Enquete-Kommission anmelden: hier für das Expertengespräch Interoperabilität und Standards; hier für das Gespräch Freie Software. Es ist geplant, dass beide Expertengespräche gestreamt werden. Da es in der Vergangenheit aufgrund mangelender Kapazitäten immer wieder zu Engpässen gekommen ist, ist nun vorgesehen, die öffentlichen Expertengespräche mit Unterstützung der Beuth Hochschule für Technik Berlin zu streamen.

Weiterführende Informationen

UPDATE 19.09.2012:

Die Expertenanhörung zu „Interoperabilität und Standards“ findet am Freitag dem 21.09.12 von 11-13 Uhr in Raum 300 im Paul-Löbe-Haus statt.

Die eingeladenen Sachverständigen sind:

  • Prof. Dr. Werner Damm
  • Dr. Jochen Friedrich
  • Helmut Hintz
  • Peter Hofmann
  • Prof. Dr. Hartwig Steusloff
  • Rigo Wenning

Die Expertenanhörung zu „Freie Software“ ist auf 14-16 Uhr terminiert und findet ebenfalls in Raum 300 im Paul-Löbe-Haus des Bundestages statt.

Die eingeladenen Sachverständigen sind:

  • Dr. Till Jaeger
  • Matthias Kirschner
  • Jan Kleinert
  • Moritz Lenz
  • Dr. Johannes Loxen
  • Dr. Mario Mathias Ohle

Stream:
Beide Anhörungen können live im Stream auf den Seiten des Bundestages verfolgt werden.