Open Aid Data Konferenz in Berlin

Am Mittwoch, dem 28. September und Donnerstag, dem 29. September 2011 findet auf Einladung der Heinrich-Böll-Stiftung, von OpenAid e.V., der Open Knowledge Foundation Deutschland und Transparency International Deutschland eine Internationale Tagung mit Hackday und Schulungsangebot zu Datenanalyse und –quellen in Berlin statt. Speziell geht es bei der Konferenz mit dem Titel „Transparenz und offene Daten für mehr Wirkung in der Entwicklungszusammenarbeit“ um Open-Data-Konzepte im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit.

Am Mittwoch, 28. September und Donnerstag, 29. September 2011 findet auf Einladung der Heinrich-Böll-Stiftung, von OpenAid e.V., der Open Knowledge Foundation Deutschland und Transparency International Deutschland eine Internationale Tagung mit Hackday und Schulungsangebot zu Datenanalyse und –quellen in Berlin statt. Speziell geht es bei der Konferenz mit dem Titel „Transparenz und offene Daten für mehr Wirkung in der
Entwicklungszusammenarbeit“ um Open-Data-Konzepte im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit.

In der Einladung zu der Veranstaltung heißt es dazu:

Transparenz ist eine wichtige Bedingung für wirksame Entwicklungs-zusammenarbeit. Vielfach besteht jedoch Unsicherheit, was Transparenz genau bedeutet. Auf dem High Level Forum in Accra 2008 wurde die International Aid Transparency Initiative (IATI) ins Leben gerufen, um  einen internationalen Datenstandard zu schaffen und Daten öffentlich zugänglich zu machen. Doch auch hier stellt sich die Frage, wie bilaterale Geldgeber, Nichtregierungsorganisationen oder Stiftungen den IATI- Standard konkret umsetzen können und wie die veröffentlichten Daten tatsächlich genutzt werden.

Die Open Aid Data Konferenz wird anhand von praktischen Beispielen in das Thema „offene Daten“ einführen. Erfahrungen in anderen Sektoren sollen die Risiken, Kosten und Chancen offener Daten für die Effizienz, die demokratische Beteiligung und für die Rechenschaftslegung in der Entwicklungszusammenarbeit illustrieren.

u.a. mit:

Dr. Jörg Faust, Leiter Abteilung III Governance, Staatlichkeit, Sicherheit,
Deutsches Institut für Entwicklungpolitik (DIE), Bonn, Deutschland

Ronald Siebes, Bureau of Aid Effectiveness, Dutch Ministry of Foreign
Affairs, Den Haag, Niederlande

Dr. Sören Gigler, Senior Governance Specialist, World Bank Institute,
Washington, USA (angefragt)

Ramesh Adhikari, Manager, ActionAid Nepal, Kathmandu, Nepal

Anna Lauridsen, Project Officer, AidData, Brüssel, Belgien

Thomas Bjelkeman-Petterson, Director, AKVO, Den Haag, Niederlande

Die Tagung findet in englischer Sprache statt! Weitere Informationen zur Konferenz und zum Programm findet ihr hier. Bitte meldet Euch bis zum 16.09.2011 durch Ausfüllen des elektronischen Anmeldeformulars an.