Jetzt anmelden: Grüner Demokratiekongress am 13. März in Mainz

Zunehmende Bürgerproteste, bis in bürgerliche Schichten hinein, gegen Entscheidungen von Stadt-, Landes- oder Bundesregierungen. Eine vor allem auf kommunaler Ebene sinkende Wahlbeteiligung. Steigende Unzufriedenheit mit dem Funktionieren der Demokratie und einer unverhohlenen Klientelpolitik. Das alles zeigt: Unsere Demokratie steckt in einer ihrer stärksten Vertrauenskrisen.

Die Debatte um die Erneuerung der Demokratie ist mit den immer stärker werdenden Bürgerprotesten bedeutender geworden und verlangt von uns grüne Antworten. Dabei geht es um die Frage, wie Menschen stärker in Entscheidungen einbezogen werden können und wie es zu schaffen ist, mehr Teilhabe für alle möglich zu machen.

Seit März 2010 gibt es das Zukunftsforum Demokratie, das unter Einbeziehung aller Parteiebenen in regelmäßigen Sitzungen tagt und die unterschiedlichen Facetten der Krise der Demokratie beleuchtet und Lösungsansätze sucht.

Auf dem Demokratiekongress am 13. März in Mainz wollen wir breiter die ersten Ergebnisse, aktuelle Entwicklungen und die möglichen politischen Konsequenzen debattieren. Bitte mischt Euch ein, in Workshops und Plenumsdebatten, mit Grünen und vielen Gästen!

Gemeinsam mit Konstantin v. Notz veranstalte ich beim Demokratiekongress den Workshop zum Thema „Demokratie digital: Welchen Einfluss haben digitale Umbruchprozesse auf Öffentlichkeit, Medien und Demokratie?„. Wir freuen uns sehr auf Euren Input.

Mehr Informationen zum Programm und zur Anmeldung findet Ihr auf gruene.de.