Netzpolitische Veranstaltung von Bölls und BITKOM am 09. Oktober 2010

Netzpolitische Veranstaltung von Bölls und BITKOM am 09. Oktober 2010 Am Samstag, den 09. Oktober 2010, findet von 10.00-18.00 Uhr in den Räumen der Heinrich-Böll-Stiftung in der Berliner Schumannsraße 8 (Lageplan )eine interessante Veranstaltung mit dem Titel

Am Samstag, den 09. Oktober 2010, findet von 10.00 -18.00 Uhr in den Räumen der Heinrich-Böll-Stiftung in der Berliner Schumannsraße 8 (Lageplan) eine interessante Veranstaltung mit dem Titel „netz:regeln -Chancen und Risiken künftiger Netzregulierung“ statt.

Thematisch soll es vor allem um folgende Themenbereiche gehen:
Datensicherheit und Datenschutz, Netzneutralität und Netzwerkmanagement, Urheberrecht und Offene Zugänge. Zu diesen Themenbereichen soll es Vorträge und Diskussionen geben. Besonders interessant ist sicherlich die Kombination der Veranstalter. Partner der Heinrich-Böll-Stiftung ist der BITKOM, der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. Im Rahmen der Veranstaltung soll der Frage nachgegangen werden, welche Interessen und Forderungen die Akteure aus der Netz-Community, der Wirtschaft und der Politik vertreten. Argumente sollen ausgetauscht und mögliche gemeinsame Perspektiven entwickelt werden.

Die Liste der Speaker und Diskussionsteilnehmer liest sich schon einmal sehr interessant:
Jan-Philipp Albrecht, MdEP
;                                             
Volker Beck, MdB B90/Die Grünen
;
Holger Enßlin, Legal & Regulatory Affairs Sky Deutschland;
Christoph Fiedler, Verband deutscher Zeitschriftenverleger;               
Stefan Gehrke, politik-digital.de
;
Alexander Görlach, The European Blog;                                    
Philipp Gröschel, StudiVZ
;                                                 
Georg Hackmack, abgeordnetenwatch.de
;                                       
Thomas Jarzombek, MdB CDU
;                                              
Wolfgang Kopf, Deutsche Telekom AG
;                                         
Julius van der Laar,avaaz.org
;                                              
Christopher Lauer, Piratenpartei
;
Nikolaus Lindner, Ebay;                                                      
Falk Lüke, Verbraucherzentrale Bundesverband e.V.
;
Konstantin von Notz, MdB B90/Die Grünen;
Klas Roggenkamp, wahl.de;                                                   
Matthias Spielkamp
;
Till Steffen, Justizsenator in Hamburg

Bislang sind folgende Sessions vorgesehen:

Neutral bis zum Kollaps? – Die Netzneutralität und die Internetwirtschaft

Mehr Freiheit für Nutzer? Vorschläge zur Neuausrichtung des Urheberrechts

-Inside EP: Netzsperren als europäische Sackgasse?

-Netzneutralität: Netzwerkmanagement aus Sicht der Nutzer/Verbraucher

Raus aus der Pirateriefalle – aber wie?

MeinLebenVZ: Ich poste, also bin ich?

-Auf dem Weg in die Twitterdemokratie?

Privatsphäre in sozialen Netzwerken – Was passiert mit meinen Daten?

-Bumerang Leistungsschutzrecht? Folgekosten einer neuen Rechtskonstruktion

Eine detaillierte Übersicht über das Programm, das ständig aktualisiert wird, findet ihr hier.

Wie könnt Ihr Euch beteiligen?
Das Programm der Veranstaltung besteht aus zeitlich festgelegten Sessions, die jeweils eine Stunde dauern. Einen Teil der Veranstaltungszeit wurde jedoch bewusst für Themenangebote von Interessierten offen gehalten. Für diese „Leerstellen“ des Programms könnt ihr also Angebote für weitere Diskussionen, Gespräche und Vorträge über die Plattform oder per Email an Désirée Verheyen (verheyen@boell.de) einreichen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.