Jetzt den Druck auf Facebook erhöhen!

"Wir kämpfen für besseren Datenschutz und stärkere Rechte der Nutzerinnen und Nutzer in Facebook und im Internet insgesamt. Statt Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner zu folgen und unsere Profile in Facebook zu löschen, gehen wir gemeinsam einen anderen Weg und bleiben in Facebook aktiv.

Die InitiatorInnen der Gruppe Facebook Privacy Control – NOW! Malte Spitz (Grüne), Konstantin von Notz (Grüne), Thomas Jarzombek (CDU), Lars Klingbeil (SPD), Manuel Höferlin (FDP), Halina Wawzyniak (Die Linke) und Dorothee Bär (CSU) erklären gemeinsam:

„Wir kämpfen für besseren Datenschutz und stärkere Rechte der Nutzerinnen und Nutzer in Facebook und im Internet insgesamt. Statt Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner zu folgen und unsere Profile in Facebook zu löschen, gehen wir gemeinsam einen anderen Weg und bleiben in Facebook aktiv. Wir finden es wichtig, weiterhin in Facebook über die Möglichkeiten zum Schutz der eigenen Daten zu informieren und die Nutzer für einen besseren Datenschutz zu mobilisieren. Sich von der Plattform zu verabschieden setzt das falsche politische Signal und sorgt in keinem Punkt für besseren Datenschutz. Die ersten zaghaften Schritte in Richtung besserer Möglichkeiten zum Schutz der eigenen Daten wurden von Facebook gegangen. Statt sich jetzt zu verabschieden und Facebook damit durchkommen zu lassen, gilt es jetzt am Ball zu bleiben und für den echten Wechsel hin zu mehr Datenschutz einzutreten. Gemeinsam mit den fast 75.000 Unterstützerinnen und Unterstützern unserer Gruppe wollen wir diesen Weg gehen. Wir treten in Facebook und auch im Parlament für einen starken modernen Datenschutz ein.“